Mittwoch, 23. November 2022

GROSSER SEITENUMBAU!


Heute führen wir ein großes Update inkl. Relaunch = Neugestaltung der geschlossenen UNIQ-Net Seiten durch!

➤➤➤ Die UNIQ-Net-Seiten werden heute 23.11.2022 ab 12:50 Uhr nur schwer erreichbar sein bzw. es wird anfangs Fehlermeldungen und Probleme mit der Darstellung geben. Alles wird überarbeitet und optimiert. Die Menüstruktur, die Timeline Darstellung, der Seitenbereich (Pc-Darstellung) etc. Wir bitten um etwas Geduld. Einige Anpassungsarbeiten werden dann noch während des laufenden Betriebs der UNIQ-Seiten durchgeführt.

Donnerstag, 17. November 2022

Griechenlands Euro 2004-Sieger im Mittelfeld wird zu 10 Monaten Haft verurteilt, weil er Geschlechtsumwandlungen bei Kindern "eine Abscheulichkeit" genannt hat

🏳‍🌈  Die griechische Fußballlegende Vassilis Tsiartas wurde zu einer 10-monatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt, nachdem er sich gegen geschlechtsangleichende Operationen bei Kindern ausgesprochen hatte.

In einem Posting schrieb der Fußballstar, er wünsche sich, dass "die ersten Geschlechtsumwandlungen an den Kindern derjenigen vorgenommen werden, die für dieses Schandgesetz gestimmt haben. Mal sehen, wie stolz sie sind, wenn ihre Kinder durch die Straßen marschieren. P.S. Legalisiert Pädophile und vollendet die Verbrechen".

Er wurde schließlich zu 10 Monaten Gefängnis verurteilt und muss eine Geldstrafe von 5.000 Euro zahlen. Die Verurteilung gegen Vassilis Tsiartas beschloss die Umsetzung des Antirassismusgesetzes 927/1979 wegen öffentlicher Aufstachelung zu Gewalt oder Hass aufgrund der Geschlechtsidentität, berichtete die griechische Nachrichtenagentur Prothema News.

HEUTE MUSS MAN IN DER EU SCHON SEHR DARAUF ACHTEN WAS MAN SAGT ODER POSTET!

Quelle/Link: https://nationalfile.com/greek-soccer-star-vassilis-tsiartas-sentenced-to-prison-for-criticizing-gender-reassingment-surgeries/

Mittwoch, 9. November 2022

EU/Österreich - Bürger sollen Terroristische Onlineinhalte künftig bei Kommaustria melden!

 Überwachung, Zensur, Löschung, Bestrafung ...
➡️ DENUNZIANTEN KÖNNEN DAS AUCH MISSBRAUCHEN!

Wer im Internet auf Beiträge stößt, die terroristische Inhalte verbreiten, soll diese Beiträge künftig der Kommaustria melden. Nachdem die Regulierungsbehörde die Inhalte geprüft hat, muss der Betreiber der Plattform die Inhalte innerhalb einer Stunde löschen. Geschieht das nicht, werde es „empfindliche“ Strafen geben, kündigte Medienministerin Susanne Raab (ÖVP) heute nach dem Ministerrat an. Das entsprechende „Terrorinhalte-Bekämpfungsgesetz“ ist derzeit noch in Begutachtung.

Dieses Gesetz soll die Arbeit von Polizei und der Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) und Gerichte unterstützen. Geht bei der Kommaustria eine Meldung ein, hat diese 72 Stunden Zeit, um zu prüfen, ob es sich tatsächlich um die Verbreitung terroristischer Inhalte handelt(!!!).


Die Meldungen werden an Polizei weitergeleitet!

JEDE MELDUNG die bei der Kommaustria eingeht wird selbstverständlich an die Polizei weitergegeben, so die Medienministerin. Anlass für dieses Gesetz ist eine EU-Verordnung zur Verhinderung der Verbreitung terroristischer Onlineinhalte.

Radikalisierung, Propaganda, organisieren ...
„Immer wieder wird das Internet für terroristische Propaganda missbraucht. Auch in der Radikalisierung vom Attentäter in Wien spielten soziale Plattformen eine große Rolle“, sagte Raab.

Strafen angekündigt
Konkret geht es auch um die Suche nach Mittätern, Lernhilfen, um Bomben zu basteln, oder das Verbreiten von IS-Propaganda auf Social Media, aber auch anderen Websites. Wird ein Beitrag gar nicht oder nicht innerhalb der einstündigen Frist vom Netz genommen, werde es „empfindliche“ Strafen bis hin zu vier Prozent des Umsatzes des Unternehmens geben, so Raab.

Quellen: ORF-at/red/Agenturen (09.11.2022)

➔ Anm.: Abwarten wie weit die Meldungen bei der 
Kommaustria nicht von einigen für ihre Privatfehden benützt werden. 

Samstag, 5. November 2022

Wir haben wieder einige größere Veränderungen und Optimierungen im UNIQ-Net durchgeführt.

 

Ab 05.11.2022 NEU:

1. Unsere UNIQ-Net Login-Page (Anmeldeseite) wurde erneuert und optimiert - siehe Bild ⬆.

2. Die Geschwindigkeit unserer Seiten, besonders der Basis-Timeline wurde verbessert.

3. Die Gruppenbereiche wurden optimiert, siehe dazu "Umgang mit Gruppen und der Haupt-Timeline im UNIQ-Net" (= Infolink: https://bmun-gv-at.eu/kontakt/activity/?status/26-26-1667306604/)

4. Der persönliche Bereich wurde um einen Schaltbutton (= "Meine persönliche Timeline (Meine Beiträge") erweitert.

5. Nun können wenn gewünscht, auch einzelne Nutzer/Mitglieder mit einem Klick blockiert werden.

Zusätzlich wurde die Webseite uniqismus.com erweitert und optimiert. Wobei der UNIQismus-Blog nun auch teilweise an die uniqismus.com Seiten (als Newsbereich und für wichtige Hinweise) angeschlossen wurde. Sowohl die UNIQismus.com Seiten, wie auch der UNIQismus-Blog (Blog-Link: https://uniqismus.blogspot.com/) sind für alle Interessierten und Mitglieder offen und frei zugänglich. Im Falle von möglichen Steuerungen der geschlossenen UNIQ-Net Seiten, wird es hier, wie auch auf unserer offenen UNIQ-Info-Telegramseite (Telegramlink: https://t.me/uniqismus) eine entsprechende Mitteilung geben. 

Ihr
Order of Owl/UNIQ-Net Team


Freitag, 4. November 2022

Überwachung, Zensur, Löschorgien - UNIQismus


 

Sind Kritiker heute Volksverhetzer?

Deutschland, EU ...
Viele glauben - Kritiker sollen als "Volksverhetzer" Gebrandmarkt werden: Der Gesetzgeber ist scheinbar nur daran interessiert, den Schutzwall und nicht nur den Wassergraben um alles, was seine Politik in irgendeiner Weise in Frage stellen könnte, zu verstärken. Wie man so etwas im Gesetzgebungsverfahren verschleiert wird im Folgenden erklärt.

Quelle/Link: https://www.wochenblick.at/politik/neuer-gummiparagraf-eliten-wollen-kritiker-zu-gedanken-verbrechern-stempeln/



Österreichs Milieus: Abschied von der gemeinsamen Mitte

Der Gesellschaft geht zwar nicht das verloren, was man die „Mitte“ nennt. Doch diese spaltete sich in immer größere Gruppen auf, die teilweise untereinander nicht mehr so gut anschlussfähig!

* Quelle/Link: https://orf.at/stories/3291864/

 © ORF

Twitter: Kurz vor den Midterm-Wahlen werden viele MAGA-Wähler freigeschaltet

 Freie Meinungskultur???




Die französische Regierung hat verlangt, dass Rumble russische Nachrichtenquellen blockiert.

ZENSUR UND ERPRESSUNG - WOHIN MAN AUCH SCHAUT!

Rumble-Antwort - CEO Chris Pavlovski: Wie Elon Musk werde ich unsere Spielregeln für keine ausländische Regierung ändern. Rumble wird Frankreich vollständig ausschalten (Frankreich ist für uns nicht wesentlich) und wir werden die Rechtmäßigkeit dieser Forderung anfechten.

👉 Quelle/Link - Twittermitteilung: https://twitter.com/chrispavlovski/status/1587539647932108803 

(04.11.2022)

GUT DAS UNSER UNIQ-NET EIN GESCHLOSSENES NETZ OHNE ÜBERWACHUNG UND ZENSUR IST! 



Donnerstag, 3. November 2022

Dieser UNIQismus Blog für Sondernews, wurde in unsere Seite " www.unigismus.com integriert "

📍 Mitteilung: Ab heute 03.11.2022 wurde dieser Blog in unsere neue Webseite " https://uniqismus.com " für unsere Sondermitteilungen eingebaut. 

Im UNIQismus Sondernewsbereich informieren wir Sie über wichtige Beiträge, News, und auch über wichtige News zum geschlossenen UNIQ-Net. Bei anfälligen Störungen innerhalb des UNIQ-Net finden Sie ebenfalls hier die entsprechenden Mitteilungen.

DER VORTEIL: DIESER BLOG IST EINFACH ÜBER EINEN INTERNET-BROWSER ZU ERREICHEN, OHNE BEI TELEGRAM, FACEBOOK, WHATSAPP 
... MITGLIED ZU SEIN!

Order of Owl / UNIQ-Net Team


(Zusatzinfo: Die Webseite www.uniqismus.com erweitert unser Webangebot um eine moderne Info-Webseite!)

Atom 1.0: UNSER RSS-FEED-ADRESSE: Feedlink
RSS 2.0: UNSERE RSS-FEED-ADRESSE: RSS2.0 Feedlink

#uniqismus 

Donnerstag, 27. Oktober 2022

Vorankündigung PEP.tech (19.11.2022 ab 17:00 Uhr)

Teilnahme wie immer gratis!

Es erwarten Sie viele Neuigkeiten und neue Mental-Techniken ... Mehr in Kürze